Welche Verjährungsfristen gelten bei Mängeln an Photovoltaikanlagen?

Ingo Ebling

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht
Vertrauensanwalt des Bauherren-Schutzbund e.V.

 

 

Der BGH hat in einem Urteil vom 02.06.2016 entschieden, dass eine fest mit einem Gebäude verbundene Photovoltaikanlage, sofern die Installation technisch aufwendig ist, der Funktion des Gebäudes dient und deshalb die für Arbeiten an Bauwerken geltende lange Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen von 5 Jahren gilt.

 

Anders ist es, wenn eine Photovoltaikanlage nur geliefert wird und die Montage in Eigenregie erfolgt. Dann gilt die für das Kaufvertragsrecht kurze zweijährige Verjährungsfrist.

Zurück